Die Sprache der Website wurde automatisch erkannt – The language of the website has been recognised automatically
  • lowheader_1

1971

Ein Ingenieur aus Salo

1971_1

Bevor die erste PONSSE-Maschine in der Fabrik hergestellt wird, wird ein Werksingenieur benötigt. Einari Vidgrén sucht per Zeitungsinserat einen Produktionsleiter in Vieremä.

Die Bewerbung von Jouko Kelppe, einem jungen Ingenieur aus Salo, ist die interessanteste. Im Februar 1971 reisen Jouko und Maritta Kelppe 600 Kilometer nach Vieremä für ein Bewerbungsgespräch. Bald ist klar, dass Jouko Kelppe der erste Ingenieur in der Geschichte von Ponsse sein wird.

Verkauf der ersten Maschinen

1971_2

Mit der Herstellung der ersten Maschine wird im Frühjahr 1971 gestartet, aber das Unternehmen hat noch keine Kunden. Allerdings ist der Forstmaschinenunternehmer Eero Vainikainen gerade dabei, eine Forstmaschine zu erwerben.

Das Forstunternehmen rät ihm zum Kauf von Volvo- oder Valmet-Maschinen, aber der Regionsleiter für Iisalmi, Sauli Piispanen, empfiehlt Vainikainen wärmstens, einen PONSSE-Forwarder zu kaufen, der in Vieremä hergestellt wurde. Vainikainen besucht die Fabrik, die zu dieser Zeit nur über zwei Träger und einen auf dem Boden liegenden Valmet-Motor verfügt. Vainikainen ist jedoch sehr beeindruckt von Dino, einer Prototypmaschine im Holzgewinnungsgebiet, die ihm von Einari Vidgrén und Sauli Piispanen sehr ans Herz gelegt wird. Das Geschäft wird abgeschlossen und die Maschinen wird für 120.000 Finnmark verkauft.

Die erste Maschine

Die erste Maschine wird im Werk in Vieremä produziert. Lieferbereit ist sie im Herbst 1971.

In der ersten jemals aus der Fabrik gefahrenen PONSSE-Maschine sitzen Einari Vidgrén und sein Kunde Eero Vainikainen.