Die Sprache der Website wurde automatisch erkannt – The language of the website has been recognised automatically
  • lowheader_1

Logistik als Schlüssel

Bei ordnungsgemäßer Vorgehensweise kann mit der Kurzholzmethode der Langstreckentransport des Holzes zum Werk erheblich kostengünstiger und mit größerer Effizienz als mit der Langholzmethode ausgeführt werden.

Beispielsweise werden bei der Kurzholzmethode die Schneideholzblöcke direkt zum Sägewerk, die Furnierelemente direkt zum Furnierwerk und das Faserholz direkt zum Papierwerk transportiert. Auf diese Weise ist der Transportweg kürzer als bei der Langholzmethode, bei der normalerweise der gesamte Stamm zum Sägewerk gebracht wird, wo die Rinde entfernt wird und der für Schneideholzblöcke geeignete Teil aus dem Stamm geschnitten wird.

Der als Faserholz vorgesehene Rest wird normalerweise zu Spänen verkleinert, wieder auf einen Lastwagen geladen und zum Papierwerk oder zur Zellstofffabrik transportiert. Faserholz wird damit bei der Langholzmethode mehr Operationen unterzogen als bei der Kurzholzmethode und die Faserholztransportationentfernung ist fast in jedem Fall größer.

Außerdem können Sie bei mit der Kurzholzmethode geernteten Stämmen die Transportrundwege ausnutzen. Dies bedeutet, dass nach dem Laden von Schneideholzblöcken etc. am Holzeinschlagsgebiet und Transport zum Sägewerk derselbe Lastwagen eine Ladung Faserholz zum Papierwerk bringen kann.